Juneau
SLEP-Test

SLEP-Test. Ja, bei manchen Aufgaben habe ich auch wirklich gedacht, ob bei dem Test nicht geprüft wird, wie lange man enormer Langeweile standhält bzw. gegen das Einschlafen ankämpft :-) Spaß beiseite, viele haben mich gefragt wie solch ein SLEP-Test abläuft oder was das überhaupt ist.

„Der SLEP-Test ist eine spezielle Testentwicklung für Schüler/innen mit 3 bis 5 Jahren Englisch und gibt Aufschluss über die Fähigkeiten der Schüler, sich in einer rein englischsprachigen Unterrichtssituation in den ersten Wochen im Ausland zurechtzufinden. “
Ganz kurz gefasst: Es ist ein Test zum Überprüfen der eigenen Englischkenntnisse. Es gibt aber nicht den einen Test, sondern eben verschiedene. Ich habe auch schon von Schülern gehört, die um den Test zu absolvieren an eine Universität fahren mussten – wie auch immer, ich sollte ihn alleine zuhause machen.
Dafür habe ich eine bestimmte Internetadresse besucht, mir dort sowohl die Aufgaben als auch das Blatt das ich mit den Lösungen ausfüllen musste und – natürlich – den Listening-Teil heruntergeladen.
Der Listening-Teil war mit 45 Minuten angesetzt, schneller gings auch nicht weil es ja von der Aufnahme, das heißt von dem jeweiligen Erzähler, abhängig ist. Der Test bestand aus 43 Seiten – ich habe einen Antwortbogen ausgedruckt und sollte dort immer nur A,B,C oder D ankreuzen – und das eben ganze 145 Mal, sprich 145 Aufgaben. Das Hörverstehen war eine Mischung aus welcher gesprochene Satz passt am besten zum Bild (Bilder waren dann in den 43 Seiten auf dem Computer) und Dialogen, zu welchen am Ende Fragen gestellt wurden. Alles in Allem war es vom Schwierigkeitsgrad sehr durchmischt, aber definitiv machbar.
Am Anfang des 2. Teils – dem Lesen – war dann auch das Entscheiden, welcher Satz am besten zum Bild passt. Dann kamen 2 Textauszüge in denen man zwischen verschiedenen Verformen entscheiden musste, was eben richtig war und in die jeweilige Stelle reingehört.  
Ich persönlich habe den 2. Teil als komplexer als den 1. Teil empfunden.
An dieser Stelle möchte ich noch 2 Dinge betonen: vor allem bei denen, die den Test alleine zuhause absolvieren sollen ist die Versuchung groß, mal schnell etwas nachzuschlagen/googlen etc. Dazu möchte ich nur sagen, dass ihr euch selbst keinen Gefallen tut. Dieser Test wird unter anderem auch an eure Highschool weitergeleitet und spätestens im Austauschjahr fällt dann auf, dass euer Englisch nicht dem des Testresultates entspricht – es macht es euch nicht einfacher.
Und das andere was ich noch sagen möchte: ich habe mir im Gedanken gemacht ob ich mich irgendwie vorbereiten kann/sollte, was ja auch naheliegt. Aber ihr macht euch damit nur nervös und es ist nicht notwendig.
Ich hoffe, damit konnte ich einigen helfen und vor allem ein bisschen die Angst nehmen ;-)
/v.
12.2.13 18:09


Werbung


Don't dream it - Do it!

Das ist das Motto einer Organisation, die seit Jahren Schüler für ein Austauschjahr überall in die Welt vermittelt.

Und seit Donnerstag, dem 07.02.2013, ist diese Organisation offiziell die, die mich vermitteln wird. Denn da kam mein Vertrag - nach einigen Komplikationen - endlich unterschrieben zu mir zurück. Endlich Gewissheit, nächstes Jahr um diese Zeit eben nicht mehr Deutschland zu sein sondern irgendwo in den USA. Für ganze 10 Monate. Na, das kann ja was werden ;-)

Diesen Blog mache ich vorallem für meine Familie und eigentlich wollte ich den Blog noch garnicht starten, aber es kamen jetzt schon Fragen von anderen wegen bestimmten Themen und jetzt habe ich das einfach vorverlegt.

PS.: "to have itchy feet" bedeutet soviel wie Fernweh haben

/v.

12.2.13 18:03


Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de